Schnelle Hilfe? Hier finden Sie Antworten.

Aktuell 

Gesucht:

Für unser kompetentes Team suchen wir einen Apotheker (m/w/d) als Verstärkung. Mehr dazu

Aktuell 

für Sie in Ihrer Reuland Apotheke:

Die Mo­sel­ta­ler

Ein­tausch in at­trak­ti­ve Prä­mi­en auch in vie­len an­de­ren Schwei­cher Ge­schäf­ten.

Unsere App

Nutzen Sie auch unsere Reuland-Apotheken-App und bestellen Sie ganz bequem online.
 

Unser Kosmetiksortiment

Unsere Artikel aus dem Sortiment Schönheits- und Körperpflege helfen, die Gesundheit Ihrer Haut zu verbessern, sie zu erhalten und zu schützen.
 

Wir liefern zu Ihnen

Keine Zeit oder zu krank?

Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause und beliefern Sie zeitnah. Einfach melden.

Aktuelle Angebote

Ihrer Reuland-Apotheke

Unser 

Gesundheitsmagazin

Noch viele Antikörper sechs Monate nach Moderna-Impfung




Ein Langzeittest mit 33 Probanden habe sechs Monate nach der zweiten Impfung in allen Altersklassen ein weiterhin hohes Niveau an Antikörpern gegen Covid-19 gezeigt, berichten US-Experten. Foto: Rogelio V. Solis/AP/dpa - (c)dpa-infocom GmbH

New York (dpa) - Auch ein halbes Jahr nach der vollständigen Corona-Impfung mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna bleibt der Schutz einer neuen Studie zufolge hoch.


Ein Langzeittest mit 33 Probanden habe sechs Monate nach der zweiten Impfung in allen Altersklassen ein weiterhin hohes Niveau an Antikörpern gegen Covid-19 gezeigt, berichten US-Experten im «New England Journal of Medicine» (NEJM). Die Studie werde weitergeführt, um die Wirksamkeit des Vakzins über noch längere Zeit beobachten zu können.


Bislang ist unklar, wie lang der Schutz durch die Covid-19-Impfstoffe hält. Anfang des Monats hatten aber auch schon die mRNA-Impfstoffhersteller Pfizer/Biontech mitgeteilt, dass der Schutz durch ihr gemeinsames Präparat sechs Monate nach der zweiten Dosis genauso hoch ist wie kurz danach. Zudem hätten sich keine Sicherheitsbedenken gezeigt. Die Produkte von Pfizer/Biontech und Moderna gelten als sehr ähnlich.


© dpa-infocom, dpa:210407-99-116533/4



Autor: Rogelio V. Solis - 07.04.2021