Schnelle Hilfe?
Hier finden Sie Antworten.

Antigen-Schnelltest in der Brückenstraße:
Anmeldung und Ablauf

  • Scannen Sie den Code oben und registrieren Sie sich einmalig auf www.imnucode.com
  • Buchen Sie unter ‘Teststationen’ bei REULAND TESTZENTRUM SCHWEICH Ihren Termin.
  • Sie erhalten einen QR-Code auf Ihr Handy, den Sie hier in der Teststelle vorzeigen.
  • Weisen Sie Ihre Identität mit einem amtlichen Lichtbildausweis nach.
  • Mit Ihrem Test-QR-Code gehen Sie weiter zur Antigen-Schnelltestung.
  • Ist das Schnelltest-Ergebnis negativ, erhalten Sie per E-Mail ein PDF-Dokument.
  • Entweder ausdrucken oder auf dem Handy vorzeigen.
  • Ist das Test-Ergebnis positiv, erhalten Sie weitere Anweisungen per E-Mail.
  • Der generierte Code ist für weitere Tests verwendbar

Erreichbarkeit: Mo., Di., Do., Fr., jeweils 9:00 – 11:00 Uhr und 14:00 –16:00 Uhr, Mi. 11:00 –14:00  Uhr, Sa. 9:00 –11:00 Uhr

Aktuell 

für Sie in Ihrer Reuland Apotheke:

Das E-Rezept kommt

Wir sind bereit: Sobald das E-Rezept eingeführt wird, können Sie die vielen Vorteile bei uns voll ausschöpfen.

Die Mo­sel­ta­ler

Sammeln Sie unsere Mosel-Taler und suchen Sie sich tolle Prämien aus, auch in vielen anderen Schweicher Geschäften.

Unsere App

Nutzen Sie unsere Reuland-Apotheken-App und bestellen Sie ganz bequem online – wann und wo immer Sie wollen.

Wir liefern zu Ihnen

Keine Zeit oder zu krank?

Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause und beliefern Sie zeitnah. Einfach melden.

Aktuelle Angebote

Ihrer Reuland-Apotheke

Unser 

Gesundheitsmagazin

Bauchaorten-Aneurysma bei Frauen seltener, aber gefährlicher




Der Hausarzt ist der erste Ansprechpartner für eine Ultraschall-Untersuchung der Bauchschlagader. - (c)Christin Klose/dpa-tmn

Zwar entwickeln ältere Frauen seltener ein Aneurysma an der Bauchschlagader als Männer. Aber wenn, dann ist es gefährlicher. Daher rät die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) gefährdeten Frauen ab 65 Jahren, einmalig die Aorta mit dem Ultraschall untersuchen zu lassen.

Worum handelt es sich dabei?

Ein solches Aneurysma gilt als tickende Zeitbombe. Denn wenn die Bauchschlagader wegen der krankhaften Ausweitung reißt, ist das lebensbedrohlich. Vor allem: Die Erscheinung macht vorher selten Beschwerden und bleibt daher häufig unentdeckt.

Warum sind ältere Frauen gefährdeter?

Die Struktur der Schlagader-Wand ist bei Frauen anders beschaffen als bei Männern. Das führt dazu, dass diese Aussackung schneller reißen kann, und die Frauen eine Notoperation auch seltener überleben.

Nur schätzungsweise 0,5 Prozent aller Frauen im Alter von 65 bis 75 Jahren entwickeln das Aneurysma, bei den Männern dieser Altersgruppe sind es 2 Prozent. Daher haben Männer ab 65 Jahren einen gesetzlichen Anspruch auf eine Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung dieser Erkrankung - die Frauen aber bislang nicht. Das hat Folgen: Der DGG-Vizepräsident Prof. Jörg Heckenkamp spricht davon, dass Frauen in Bezug auf Aneurysmen der Bauchschlagader unterdiagnostiziert seien.

Wer zahlt die Behandlung für Frauen?

Frauen ab 65 Jahren, die Risikofaktoren aufweisen, sollten sich nach Ansicht der DGG untersuchen lassen. Bei den Voraussetzungen übernehmen auch die Kassen die Kosten, so der Gefäßchirurg Heckenkamp. Ein Hausarzt ist der Ansprechpartner.

Risikoperson ist man als Raucherin oder Ex-Raucherin, mit hohem Blutdruck, mit Gefäßerkrankungen oder wenn man Familienangehörige ersten Grades mit Gefäßaneurysmen hat.


Autor: dpa - 29.12.2021